Wo war ich? – GPS-Tracker alternative zu Latitude – Android

Wo war ich? – GPS-Tracker alternative zu Latitude – Android

Mit der App „Wo war ich?“ wird der aktuelle Standort lokal gespeichert und man kann ihn dann über eine KMZ-Datei exportieren. Diese Möglichkeiten hat man mit Google Latitude auch, nur werden dort alle Daten bei Google gespeichert und nicht lokal auf dem Gerät.

Allgemein:

Wer schon immer wissen wollte, wo er sich überall aufhält und welche Ort er besucht hat mit dieser App die Möglichkeit dies alles aufzuzeichnen.

Möglichkeiten:

In den Einstellungen hat man die Möglichkeit diese Berechnungen anhand von GPS oder den aktuellen Netzdaten zu machen. Über eine „minimale Genauigkeit“ soll verhindert werden, dass wirklich nur korrekte Daten gespeichert werden. Dies klappte beim Einschalten von GPS leider nicht, immer wieder wurden Punkte aufgezeichnet, die z.B. in England und somit weit von der eingestellten Genauigkeit lagen. In meiner Testphase habe ich also auf GPS verzichtet und nur die Netzdaten genommen. Mit Hilfe eines eingestellten Timers wird die Aufnahme im bestimmten Intervall gestartet und die Werte aufgenommen. (verschiedene Zeiten zwischen 5 min – 6 Std. oder tagesweise wählbar) Die aufgezeichneten Daten lassen sich verschlüsselt mit einem Passwort ablegen, so dass nicht jeder Zugriff auf die Daten hat.

Ansicht:

Die gespeicherten Punkte werden in einer Karte mit jeweiligen Radius und Aufenthaltsdauer angezeigt. Dies ist recht anschaulich. Über die Menüpunkte Verlauf, Statistik und Graphen bekommt man weitere Details und Auswertungen. Für die Ansicht hat man die Möglichkeit einen bestimmten Zeitraum auszuwählen, oder einfach alle gespeicherten Punkte.

Fazit:

Von der Idee her ist die App eine nette Sache um zu wissen, wo man sich überall aufhält. Vor allem auch das Speichern der Daten lokal auf dem Gerät. Leider ist die Funktionalität sehr verbesserungswürdig. Auch wenn die App die Mitteilung gibt, dass sie gerade  aktiv ist und den Standort speichert tut sie dies nicht immer und man bekommt eine falsche Statistik mit nicht allen Punkten und Orten. Die Genauigkeit hingegen ist recht gut, wenn man auf GPS verzichtet. Durch GPS wäre die Genauigkeit wahrscheinlich noch besser, aber es werden eben Punkte gemessen und gespeichert, die von dem eigentlichen Ort mehrere hundert km abweichen. Der Akkuverbrauch steigt natürlich durch die häufige Aktivität der App an. Wer also genau wissen möchte, an welchen Ort er war, kann sich nur zum Teil auf die App verlassen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.